Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Mo 18. Nov 2019, 12:10



Antworten
 [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


 THEMA: Brauche dringend Hilfe
gestartet: Mo 28. Jul 2014, 17:30 

Registriert: Mi 27. Feb 2013, 16:46
Beiträge: 207


Mein pc geht nicht mehr an. Alle lampen leuchten und wenn ich ihn komplett vom strom nehme und dann wieder anmache drehen sich die lüfter ne halbe sekunde aber passiert sonst nichts.... gestern war genau das gleiche Probleme nur ging er irgendwann wieder.

Vllt hatte jemand von euch das selbe problem. Würde mich über jede hilfe freuen.


Mo 28. Jul 2014, 17:30
Profil

Registriert: So 14. Feb 2010, 15:02
Beiträge: 3668


Vielleicht ist der CPU Kühler nicht richtig fest und das BIOS klingelt direkt Alarm.
Oder ein Ram Baustein steckt nicht richtig drin - überprüfe mal alle Steckverbindungen incl. der ganzen Lüfter.
Ansonsten ins Bios und schauen ob du da im hardware monitor was siehst.

..........................
Bild
youtube


Mo 28. Jul 2014, 17:37
Profil

Registriert: So 14. Feb 2010, 18:36
Beiträge: 500


Dein Lüfter dreht sich nur ganz kurz und hat dann keine Lust mehr? Gratuliere, kannst dir ein neues Netzteil kaufen.

Besonders weil es gestern schonmal war, dann aber wieder ging und jetzt garnicht nicht mehr. Szenario: In deinem Netzteil hat sich ein Kondensator über die letzten Tage verabschiedet, das machen elkos kontinuierlich und verändern dabei ihre Kapazität. Vermutlich wird sich irgendeine Kapazität in der Transformator-Schaltung soweit geändert haben, dass die Schaltung nicht mehr richtig funktioniert. Während das Teil gestern wohl noch einmal irgendeinen nötigen hohen Strom zum booten liefern konnte, ist das halt heute nicht mehr der Fall.

Das Szenario von Sprinter würde darin münden, dass der Rechner angeht, dein Mainboard dich konstant anschreit ob du eigentlich behindert bist und dich halt nur das System nicht richtig booten lässt.

..........................
Bild


Mo 28. Jul 2014, 17:50
Profil

Registriert: Mi 27. Feb 2013, 16:46
Beiträge: 207


alles klar danke für deine antwort sprinter und wyand.... werde mir dann mal nen neues netzteil holen und es versuchen.... kann mir einer von euch was emphelen?


Mo 28. Jul 2014, 18:33
Profil

Registriert: Mo 24. Okt 2011, 13:12
Beiträge: 288


http://www.bequiet.com/de/powersupply/280

Das Ding hab ich mir letztens gekauft - dürfte sicherlich schon was neues auf dem markt geben.

Ich bin dennoch super zufrieden mit dem Teil Preis/Leistung 1A


Mo 28. Jul 2014, 20:02
Profil

Registriert: So 14. Feb 2010, 18:36
Beiträge: 500


Kommt auf die maximale Gesamtleistung deines Systems an.

Leg es so aus, dass du ca. 75% der Maximalleistung des Netzteils in Anspruch nimmst. Dass Überlast schlecht ist, sagt einem denke ich das Wort, Unterlast ist allerdings auch schlecht, sowohl für den Wirkungsgrad (deshalb steht bei axels link "bis zu 93,4%", das kann in der praxis deutlich weniger sein) als auch für die Lebensdauer. Die meisten Netzteile haben um 70-80% Auslastung irgendwo ihren maximalen Wirkungsgrad. Da haben es dann auch die Bauteile des Netzteils am liebsten.

Es wird oft unterschätzt, wie wenig Leistung moderne Rechner zum Teil brauchen, wenn man sie nicht mit einer oder mehreren high end grafikkarten ausstattet. SSDs brauchen nix, mainboards waren auch mal hungriger und bei cpus und grafikkarten gehen mit kleineren strukturbreiten nunmal auch kleinere ströme einher. Teilweise kommst du mit 400W netzteilen schon gut weg, weil du kaum mehr als 300W tdp im system hast.

1000W netzteile sind bullshit, wenn du nicht 4 high end grafikkarten im rechner hast.

..........................
Bild


Di 29. Jul 2014, 00:07
Profil

Registriert: Mi 27. Feb 2013, 16:46
Beiträge: 207


Nochmal danke an axel und besonders dir wyand.

Ich habe mir jetzt nen Netzteil rausgesucht. Das problem ist jetzt... was ist wenn es doch nich das Netzteil ist... normal kann man bei dir wyand sicher sein aber gibt es irgendwie eine möglichkeit es zu überprüfen?


Di 29. Jul 2014, 07:31
Profil

Registriert: So 14. Feb 2010, 18:36
Beiträge: 500


Der Fehler den du beschreibst ist echt ein klassisches Symptom von einem kaputten Netzteil oder einem kaputten Mainboard, beides ist dann letztlich ein Problem mit der Stromversorgung.
Rausfinden kannst du sowas im Prinzip nur, wenn du dir Komponenten von einem anderen Rechner einbaust und schaust ob es funktioniert. So Sachen wie defekter RAM etc führen nicht dazu, dass das System komplett Still bleibt. Wenn dein Mainboard feststellt dass mit einer der Komponenten was nicht stimmt, dann teilt es dir das auch laut und deutlich mit (da leuchtet auf dem board selbst dann meistens eine rote Anzeige mit einem zweistelligen Fehlercode und der Systemlautsprecher gibt laute Piepstöne raus die ebenfalls einem code im Handbuch entsprechen, wo du dann nachschauen kannst was das heißen soll).

Wenn all das nicht passiert: Mainboard selbst oder Netzteil. Da du aber wohl kaum ein anderes Netzteil oder Mainboard rumliegen haben wirst, bleibt dir nur so ein Versuch.

Du hast aber selbst geschrieben dass du eins bestellt hast und da hast du gesetzlich zwei Wochen Rückgaberecht ohne dass du das begründen musst. Wenn es mit dem neuen Netzteil also nicht funktioniert kannst du das zur Not einfach wieder einpacken und zurückschicken. Mach halt die Verpackung dabei möglichst nicht kaputt, weil die das anschließend natürlich wieder verkaufen wollen.

edit: Hast du ne cpu mit integrierter Grafik? Wenn ja, dann nimm doch die Grafikkarte mal raus und schau ob sich dann was tut. Wenns dann funktioniert ist es eigentlich definitiv das Netzteil, wenn nicht.. kanns immernoch das Netzteil sein, dann bist du auch nicht schlauer :D

..........................
Bild


Di 29. Jul 2014, 11:00
Profil

Registriert: So 14. Feb 2010, 18:36
Beiträge: 500


Was mir grad noch einfällt: Bei Mainboards sind das in den meisten Fällen auch Kondensatoren, die sich verabschieden und dann zum Ausfall führen. Du kannst dein Mainboard ja mal nach defekten Elektrolytkondensatoren untersuchen. Das sind diese aufrechten Zylinder ("türme") die an mehreren Stellen auf dem Mainboard verlötet sind. Wenn da aus einem oder mehreren so eine weiße oder braune Suppe rausquillt (meistens oben, seltender unten, fast nie an den Seiten), oder er irgendwie komisch verbeult ist, wie ein Yoghurt der nicht mehr gut ist, dann ist der hinüber und du brauchst ein neues Mainboard. Oder lötest selbst einen mit der passenden Kapazität ein.

Hier ein paar Impressionen https://www.google.de/search?q=elektrolytkondensator+defekt&client=firefox-a&hs=CSl&rls=org.mozilla:de:official&channel=sb&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=wHLXU9C6KavoywOPvYHIBA&ved=0CAcQ_AUoAg&biw=1920&bih=981
Das sind echt anfällige Bauteile und da wird gern bei der Qualität gespart. Glaub bei teuren Boards wird dann immer damit geworben dass sie komplett mit Keramikkondensatoren arbeiten.

edit: Hier, das ist schön :D
http://topfield.abock.de/wiki/images/d/de/Elkos.jpg

..........................
Bild


Zuletzt geändert von Wyand am Di 29. Jul 2014, 13:43, insgesamt 1-mal geändert.



Di 29. Jul 2014, 11:14
Profil

Registriert: Mi 27. Feb 2013, 16:46
Beiträge: 207


Daniel wollte mich für deine Hilfe nochmal bedanken. Es war das Netzteil. Habe jetzt das Be quiet power Zone mit 650 watt. Läuft wieder 1 A. Danke für deine Mühen


Di 29. Jul 2014, 11:59
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Antworten
 
 [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © & Core